Banker, Baccara und Boliden – Formula Food de Monaco

Der Grand Prix de Monaco auf dem Circuit de Monaco vom 14. bis 16.Mai 2010

Heißgeliebter oder abgrundtief gehasster Anachronismus an der Coté d’Azur … je nachdem ob man Zuschauer oder Rennfahrer (oder noch schlimmer: Mechaniker) ist.

19 Kurven (12 mal rechts-, 7 mal linksrum) auf 3,34 Km Rennstrecke mit unebenem Asphalt, Kanaldeckeln und Fahrbahnmarkierungen.

Die Strecke so schmal wie ein Feldweg (na ja … fast), Leitplanken ohne Ende.

Auslaufzonen … mit ganz wenigen Ausnahmen: Fehlanzeige

Nahezu keine Überholmöglichkeiten. Wer auf Pole steht und sich nicht VÖLLIG dämlich anstellt – oder einfach Pech hat – wird mit größter Wahrscheinlichkeit auch als erster die Zielflagge sehen.

78 Runden, aber nur gut 260 Km bis zum Ziel … bis zu den legendären Worten des Fürsten: „Ich freue mich, dass grade Sie gewonnen haben!“ (Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob der gute Albert diese Tradition dauerhaft fortführen wird …) Den ganzen Beitrag lesen

Sol, Serrano y Slicks – Formel1 auf Katalanisch

Der F1 Grand Prix von Spanien auf dem Circuit de Catalunya vom 7. bis 9.Mai 2010

Haaach … schon der Name zergeht einem auf der Zunge

Gran Premio de España Telefónica de Formula One.

Und das Streckenlayout erst, das mich immer an den Helm von Asterix erinnert … oder besser erinnerte, bis die seltsame neue Schikane vor der Zielkurve eingebaut wurde.

Egal, ich habe den Katalanen diesen Eingriff verziehen, unter anderem, weil ich das Rennen 2002 gesehen habe … VOR dem Umbau

Damals gewann übrigens Schumi mit über 35 Sekunden Vorsprung vor Juan Pablo Montoya und David Coulthard … DAS waren noch Zeiten. Den ganzen Beitrag lesen

Formula Food

Formula Food? Was soll denn das sein, wird sich der Eine oder Andere sicherlich fragen. Nun, das ist ab sofort der offizielle Gentlemans Dinner Leitfaden zur Formel1.

Zum Gentleman Dasein gehören neben dresscode und Etikette natürlich auch kulinarische Genüsse. Nun will ich aber keinesfalls einfach nur eine Sammlung von Rezepten veröffentlichen. Das können andere sowieso viel besser.

Die Zusammenstellung einer stilvollen Mahlzeit in Verbindung mit einem guten Tröpfchen und das ganze eingebunden in ein Thema findet man jedoch nicht so häufig.

So entstand die Idee, die Formula Food auf einer Tradition aufzubauen, welche ich nun schon seit mehreren Jahren mit großem Vergnügen pflege. Als großer Fan des Formel1 Sports habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht, zu (fast) jedem Rennen ein zum Veranstaltungsort passendes Dinner zuzubereiten. Den ganzen Beitrag lesen

Disclaimer und Impressum